Usucha und Koicha

Bei der klassischen Zubereitung von Matcha unterscheidet man zwischen Usucha und Koicha.

Usucha bedeutet dabei „dünner Tee“, Koicha steht für „dicker Tee“. Man kann auch sagen, Usucha ist ein leichter Matcha, Koicha ist ein starker Matcha.

Usucha

Um einen „Usucha“ zuzubereiten, nimmt man etwa 1 bis 1,5 Gramm Matcha und bereitet diese Menge Matcha mit etwa 70-100ml Wasser zu. Die genaue Zubereitung, Schritt für Schritt, wird in diesem Artikel erläutert.

Einen Usucha kann man prinzipiell mit jedem Matcha zubereiten, also auch mit den etwas günstigeren, kräftigeren Sorten. Hier sind unsere Empfehlungen für Matcha, die sich zur Zubereitung als Usucha eignen.

Koicha

Um einen „Koicha“ zuzubereiten, nimmt man etwa 2 bis 4 Gramm Matcha und bereitet diese Menge Matcha mit etwa 30-50ml Wasser zu. Die genaue Zubereitung, Schritt für Schritt, wird in diesem Artikel erläutert.

Zur Zubereitung eines Koicha empfehlen wir die weniger gerbstoffhaltigen, besonders milden, hochwertigen traditionelleren Matchasorten.

In dem hier verlinkten Video wird auch auf den Unterschied zwischen Usucha und Koicha eingangen.

Diese beiden Zubereitungsarten sind natürlich keine feste Vorschrift.

Man sollte seinen Matcha immer so zubereiten und trinken, wie er einem selbst am besten schmeckt! Die Menge des Wassers und Menge an Matcha ist doch bei jedem eine individuelle Geschmackssache.

Zudem kann man Matcha ja auch in Saft, Milch, Smoothies… einrühren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*